Neu! Baugeflüster

Das neue Baugeflüster bei greenprofi

Immer einen Schritt voraus!

Sie möchten gerne frühzeitig wissen, an welchen interessanten Bauprojekten Gemeinden, Städte, Länder und Bauherren/Investoren derzeit planen?

Dann testen Sie unser neues Baugeflüster: Ab sofort informieren wir Sie über neue Bauprojekte so frühzeitig, dass Sie bereits im Bilde sind, bevor die eigentliche Ausschreibung startet.

Ihre Vorteile:

Es bleibt Ihnen mehr Zeit für eine Kontaktaufnahme und für die Planung Ihrer Angebote und Kapazitäten.

Besonders interessant für Produzenten und Lieferanten:
Platzieren Sie Ihre Produkte noch in der Ausschreibung!

greenprofi.de - Bauinformationen von Profis für Profis!

Kontakt 07022 7380-40

Sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung:

  • aktuelle Projektvorstellungen von Planern/Architekten
  • Ausschreibungen über Architektenwettbewerbe
  • Ausschreibungen über Planungsleistungen
  • Gemeinderats- und Behördenbeschlüsse
  • Baubeschlüsse der öffentlichen Hand
  • Grundstückserwerbe durch Bauherren / Investoren
  • Artikel über geäußerte Bauabsichten aus der Tagespresse und dergleichen…

Es werden 11 von 1660 Baugeflüster angezeigt
Alle aktuellen Baugeflüster werden Ihnen im Test angezeigt.

Veröffentl. Bauvorhaben PLZ Detail
24.02.2018 Bad Blankenburg; Multifunktionsgebäude für das Deutsche Rote Kreuz 07422
Baugeflüster: Wohn- und Geschäftshaus, Vereins-/Gemeinschaftshaus

Der Kreisverband Rudolstadt des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) plant einen Neubau mit verschiedenen Funktionen. Rund sieben Millionen Euro sollen dafür investiert werden.

Geplant sind ein Neubau mit drei Etagen, der folgendes beherbergen soll:

- Tagespflege mit 15 Plätzen
- eine Sozialstation
- eine Apotheke
- eine Physiotherapie
- zwei ambulant betreute Wohngemeinschaften mit jeweils 12 Plätzen
- weitere Apartments

Ein weiteres Gebäude ist für die DRK-Rettungswache geplant. Dieses Gebäude sieht Platz für drei Fahrzeuge vor, dazu Aufenthalts- und Technikräume sowie einen Raum für Schulungen.

Voraussichtlich im Frühjahr 2019 soll Baubeginn sein, die Fertigstellung ist für Herbst 2020 geplant.
19.02.2018 Berlin; Naturpark "Westkreuzpark" 14057
Baugeflüster: Parkanl./öffentl. Grün, Wegebau

Der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf möchte auf den heutigen Bahnflächen zwischen dem Ortsteil Halensee und dem Lietzenseequartier einen neuen Naturpark (“Westkreuzpark”) entwickeln. Der Planungsprozess startete bereits mit der Vorlage eines stadt- und freiraurnplanerischen Gutachtens im Frühjahr 2017. Eine Änderung des Flächennutzungsplanes sowie die Aufstellung eines Bebauungsplanes wurden eingeleitet. Angedacht ist, dass zunächst ein neuer Fuß- und Radweg zum S-Bahn-Knotenpunkt Westkreuz gebaut wird.
26.02.2018 Seelow; Neue Freiflächengestaltung im Zentrumsbereich 15306
Baugeflüster: Außenanlage, Platzgestaltung, Wegebau

Die Freiflächen im Zentrumsbereich (zwischen Rathaus, Gartenstraße, Küstriner Straße und Kaufhaus) sollen sich künftig in neuem Gesicht zeigen. Angedacht sind Baumgruppen, neue Wegeverbindungen. Sitzgelegenheiten und Wasserspiele. Der Parkplatz zwischen Sparkassengebäude und Autohaus soll ebenfalls neu gestaltet werden - mit Sitzgruppen und Pflanzen in den Randbereichen sowie einer bis zur Gartenstraße reichenden neuen Wegeverbindung, an der ebenfalls Bäume stehen sollen. Im Bauausschuss stellte das Planungsbüro hutterreimann aus Berlin den ersten Entwurf vor (Stand Februar 2018). 2019 soll die Umsetzung beginnen.
22.02.2018 Hamburg; Neues Quartier "Wohnen am Volkspark" mit 2.200 Wohnungen 22761
Baugeflüster: Spielplatz, Wohnanlage, Straße, Erschließung
Wohneinheiten:
2200

Der Entwurf der Schweizer Büros Leismann AG und Maurus Schifferli Landschaftsarchitekt gewann den Städtebauwettbewerb für das neue Quartier "Wohnen am Volkspark" auf der Trabrennbahn. Geplant sind 2.200 neue Wohnungen. Derzeit liegen auf der Fläche im westlichen Teil die Trabrennbahn Bahrenfeld und im östlichen Teil Kleingärten. Letztere werden im Zuge der Überdeckelung der A 7 verlagert. Die Bauarbeiten für einen erten Bauabschnitt starten voraussichtlich im Jahr 2020. Mit dem zweiten Bauabschnitt – auf den heutigen Kleingartenflächen – wird etwa in 2025 gestartet. Das gesamte Quartier soll spätestens Ende des kommenden Jahrzehnts fertig sein.
16.02.2018 Hannover; Neue Enercity-Zentrale für 550 Mitarbeiter 30169
Baugeflüster: Bürogebäude

Bauvorhaben: Enercity-Zentrale

Der kommunale Energieversorger Enercity (vormalig "Stadtwerke Hannover") plant seine neue Firmenzentrale mit einer Investitionssumme von 80-90 Mio. Euro für 550 Mitarbeiter auf dem Gelände an der Glocksee zu errichten. Um Platz zu schaffen, müssen zuvor vorhandene Gebäude abgerissen werden. Die Fertigstellung ist für 2020/2021 vorgesehen.
28.02.2018 Diepholz; Neues Gewerbegebiet mit einer Fläche von 171.000 qm 49356
Baugeflüster: Straße, Erschließung

Ein neues Gewerbegebiet im Südwesten der Stadt zwischen der Moorstraße im Norden, Junkernhäusern, der Umgehungsstraße (B 51) und der Dieselstraße im Süden ist geplant.

Es umfasst eine Gesamtfläche von 171 000 Quadratmetern, die bislang landwirtschaftlich als Acker genutzt wird. Davon sind neue 129 000 Quadratmeter Gewerbeflächen, der Rest sind Grün- und Verkehrsflächen.

Die Erschließung des Gewerbegebiets soll über die Reessingstraße und Junkernhäusern erfolgen. Die Fahrbahnen dieser Straßen werden entsprechend verbreitert.
28.02.2018 Sankt Augustin; Neugestaltung Karl-Gatzweiler-Platz 53757
Baugeflüster: Außenanlage, Platzgestaltung, Wegebau

Der Karl-Gatzweiler-Platz soll neugestaltet, aufgewertet und barrierefrei werden.
Die Kostenschätzungen liegen bei ca. 2,5 Mio. Euro.
Erste Planungen liegen vor (Stand Anfang März 2018).

Geplant ist u.A.:
- die obere Platzebene wird vergrößert
- neuer, einheitlicher Bodenbelag
- neue Treppenanlage mit Sitz- und Treppenstufen
- Brunnenanlage wird umgebaut

Voraussichtlich Ende 2018 wird über den gestellten Förderantrag entschieden.
26.02.2018 Frankfurt am Main; 1.000 neue Wohnungen am Rebstock 60486
Baugeflüster: Wohnanlage, Parkanl./öffentl. Grün, Kindergarten/-tagesstätte, Wegebau
Bausumme ca. Mio.€:
160
Quadratmeter: 9000
Wohneinheiten: 100

1.000 neue Wohnungen sollen auf einem zu Bockenheim gehörenden bisher unbebauten Areal zwischen der Leonardo-da-Vinci-Allee und der A648 entstehen. Den größten Teil will die städtische Wohnungsgesellschaft ABG und die Immobiliengruppe der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) errichten. Im Jahr 2020 sollen die ersten Bewohner einziehen. Auch eine Kita entsteht. Die Investitionssumme beläuft auf etwa 160 Millionen Euro. Um die Entwicklung zu ermöglichen, hat der Magistrat jetzt eine Änderung des Bebauungsplans für das etwa neun Hektar große auf den Weg gebracht (Stand Februar 2018).
05.01.2018 Waiblingen; Erweiterungen am Hauptsitz der Stihl-Unternehmensgruppe 71336
Baugeflüster: Bürogebäude, Stihl-Markenwelt mit Museum, Produktionslogistik

Erweiterung und Modernisierung der Standorte:

Werk 1:
- Errichtung einer Stihl-Markenwelt mit Museum
- Sanierung und Modernisierung des Büro-Hochhauses (Entwurf: BFK Architekten aus Stuttgart)
- Abriss des Nachbargebäudes und Neubau als Verwaltungsgebäude mit Betriebsrestaurant.

Werk 2 :
Der Kopfbau der 2016 errichteten Produktionslogistik erhält zwei zusätzliche Geschosse - damit entstehen rund 250 neue Büroarbeitsplätze.
19.02.2018 Marktoberdorf; Neubau Schule "St. Martin" mit Hort, Turnhalle und evtl. Parkhaus 87616
Baugeflüster: Schulhof, Sporthalle, Kindergarten/-tagesstätte, Schule, Parkhaus/Tiefgarage

Geplant sind:

- Der Neubau der Grundschule mit zwölf Klassenzimmern und mehreren weiteren funktionalen Räumen für 300 Erst- bis Viertklässler (Kostenschätzung samt Abbruch 5,7 Millionen Euro)
- Ein Hort mit sechs Gruppen für ungefähr 150 Kinder (Kostenschätzung 5,7 Millionen Euro)
- Eine Turnhalle, die mit 15 mal 27 Meter größer sein wird als die jetzige (Kostenschätzung 3,0 Millionen Euro)
- falls zusätzlich eine Tiefgarage gebaut werden soll, erhöhen sich die Gesamtkosten nochmals um 4 Mio. Euro (Entscheidung steht noch nicht)

Es startet ein Realisierungswettbewerb, der bis Herbst 2018 abgeschlossen sein soll. Wesentlicher Bestandteil des Auslobungstextes zum Wettbewerb, der europaweit ausgeschrieben wird und von der Architektenpartnerschaft Walter Landherr/Ralf Wehrhahn aus München betreut wird sind Kriterien wie die Wirtschaftlichkeit, die Nachhaltigkeit (Stichwort Energieeffizienz) und die Unterhaltskosten für das neue Gebäude.

Nach dem Wettbewerb und dem Beschluss, wer den Auftrag bekommt, soll es ab Ende 2018/Anfang 2019 in die detaillierte Planung gehen.

Es ist davon auszugehen, dass nach dem Abriss der Neubau innerhalb von zwei Jahren errichtet wird.
19.02.2018 Oberthulba; Neubau A7-Brücke bei Oberthulba 97723
Baugeflüster: Brücke, Autobahn

Die Talbrücke Thulba der A7 bei Oberthulba soll in den nächsten Jahren abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden.
Die Schäden an der Brücke sind so groß, dass sie nicht mehr saniert werden kann.
Der Neubau ist mit 83 Millionen Euro Kosten veranschlagt.
Die Länge beträgt 460m. Die Bauarbeiten sollen 2019 beginnen und fünf Jahre andauern. Es wird eine Hilfsbrücke östlich der bestehenden Brücke errichtet, damit der Verkehr weiter fließen kann. Das Planfeststellungsverfahren für den Brückenneubau wurde eingeleitet.